Joseph Hubert PilatesJoseph Hubert Pilates

Entwickelt wurde die Pilates-Methode bereits vor 70 Jahren von Joseph Hubertus Pilates. Allerdings hat sich sein Training im Lauf der Jahre nach neusten sportmedizinischen Erkenntnissen immer weiter entwickelt.

Die wesentlichen Prinzipien seiner Pilates-Methode sind Kontrolle, Konzentration, bewusste Atmung, Zentrierung, Entspannung, Bewegungsfluss und Koordination.

Wer war Pilates

Joseph Hubertus Pilates (1883 – 1967) wurde in der Nähe von Düsseldorf geboren. Er interessierte sich schon früh für die asiatischen Trainingsmethoden wie Zen-Meditation und Yoga, sowie die Kampfsportarten. Besonders fasziniert war er von der Verbindung der Bewegungen mit gezielter Atmung und Konzentration und der daraus resultierenden Bewegungsqualität.

Während des ersten Weltkrieges kam er in englische Gefangenschaft. In dieser Zeit begann er, Bettfedern zu Fitnessgeräten um zu funktionieren und seine bisherigen Erkenntnisse in das “Gerätetraining” einfließen zu lassen.

1923 wanderte er nach New York aus und eröffnete in der Nähe des New York City Balletts ein Fitness Studio. Schnell wurde der Erfolg seiner Methode, die er damals Contrology nannte, auch bei den Tänzern bekannt, die daraufhin regelmäßig in seinem Studio trainierten.

Mehr als 50 Jahre nach seinem Tod 1967 in New York ist sein Werk so populär und anerkannt wie niemals zuvor.

Heute wird seine Methode von Hochleistungssportlern, Tänzern, Schauspielern, Physiotherapeuten, Orthopäden und allen anderen Pilatesanhängern weltweit gleichermaßen geschätzt.

Seit dem Jahr 2000 existiert der Begriff “Pilates” als allgemeine Bezeichnung, ähnlich wie Ballett und Yoga.